Das Theater



(Fotos: Udo Zielke)

Wer in Münster am Aasee herumspaziert, trifft nicht selten auf kleine und grosse Kinderscharen. Und wenn diese ausgelassen und fröhlich dahermarschieren, dann kommen sie bestimmt aus dem Charivari-Puppentheater. Dieses Theater hat für etwa hundert Kinder Platz und liegt nah dem Aasee und nah zu Münsters Innenstadt.

Hier werden die Puppen gebaut, die Kulissen gemalt und die schönsten Kleider genäht. Vor allem aber wird hier lustiges und spannendes Puppentheater gespielt - nach alter Art - mit Kasper und Marie, mit König und Prinzessin, mit Großmutter und Teufel. Etwa dreihundert Figuren sind im Einsatz, und jede hat einen eigenen Namen und ihre eigene Geschichte. Etwa fünfmal in der Woche geht der Vorhang auf. Vierunddreißig Stücke sind zur Zeit spielbereit. Davon sind etwa ein Dutzend für Erwachsene. Die kommen meist am Abend ins Theater und werden dann für eine Weile wie die Kinder. Und wenn man die Puppenspieler fragt, was denn ihr Traumberuf sei, so ist ihre Antwort: Das schönste auf der Welt ist es, Puppenspieler zu sein und ein eigenes Theater zu haben.

Neben dem Spielen für unser Publikum ist das Fertigen der Puppen und Requisiten und das Malen der Kulissen von höchster Bedeutung. Ein glückliches Geschick brachte 1999 die Künstlerin Kiki Schöpper an unser Theater. Sie restauriert, schneidert und modelliert unsere Puppen, malt Kulissen und fertigt Requisiten.

Übrigens: Das Charivari-Puppentheater am Aasee wurde im November 1986 eröffnet.

Christiane Schöpper
Malerin
Puppenbauerein
Schneiderin
Thomas Bohrer
Puppenspieler
Wilfried Plein
Stückeschreiber
Spieler
Markus von Hagen
Mitspieler bei vier Inszenierungen

Unter Kontakt finden Sie eine Wegbeschreibung zum Charivari.